KTA 1401

KTA 1401 – Wichtige Anforderungen an die Lieferanten und Dienstleister für Kernkraftwerke – Sichern sie Ihre Lieferfähigkeit jetzt!

Die gesetzlichen Anforderungen an die Sicherheit in der Kerntechnik sind im Atomgesetz und seinen Verordnungen festgelegt. Diese bilden die Grundlage für das untergesetzliche kerntechnische Regelwerk. Hierunter fallen auch die allgemeinen Forderungen an die Qualitätssicherung, die in der sicherheitstechnischen Regel KTA 1401 festgelegt sind.

Anwendung findet diese Regel auf die Qualitätssicherung bei der Planung und Auslegung, bei der Beschaffung, Fertigung und Montage von Erzeugnisformen, Bauteilen, Komponenten und Systemen sowie bei der Errichtung baulicher Anlagen, bei der Inbetriebsetzung und dem Betrieb mit den dazugehörigen Prüfungen im Hinblick auf die erforderliche Vorsorge gegen Schäden bedeutsamen Qualitätsmerkmale aller sicherheitstechnisch wichtigen Teile in ortsfesten Kernkraftwerken.

Die KTA 1401 ist somit unter anderem relevant für Hersteller und Betreiber von Kernkraftwerken sowie deren Lieferanten. Die Anforderungen aus dieser Regel basieren auf der DIN EN ISO 9001. In der folgenden Übersicht finden sie eine kurze Gegenüberstellung der beiden Regelwerke.

 

KTA 1401 (11/13) DIN EN ISO 9001:2015
Anwendungs-bereich Sicherheitstechnisch wichtige Anlagenteile in ortsfesten KKW; Entwicklung, Bau und Betrieb alle Produkte (einschließlich Dienstleistungen); Entwicklung, Lieferung und Kundendienst
Verbindlichkeit verbindlich für KKW in Deutschland (KTA 1401 ist „Gesetz“); nach Maßgabe der zuständigen Behörde für sonstige kerntechnische Anlagen, Nachrüstung, Service, Stilllegung verbindlich, sofern vertraglich vereinbart, ggf. auch in Teilen oder in angepasster Form (ISO 9001 ist ein „Modell“)
Adressat Antragsteller oder Genehmigungsinhaber, dessen Auftragnehmer und Unterauftragnehmer, zuständige Behörde und deren zugezogener Sachverständiger Lieferant des Produktes, dies bezieht sich auf jede Ebene der Kunden-Lieferanten-Kette
Ziel, Zweck Sicherer Betrieb der Anlage, Schadensvorsorge gemäß § 7 Abs. 2 Nr. 3 AtG optimale Qualitätsorganisation eines Unternehmens
Struktur 12 (Haupt)Abschnitte mit QM-Forderungen 10 Abschnitte eines QM-Prozesses
Inhalt Qualitätsmanagement im atomrechtlichen Genehmigungs- und Aufsichtsverfahren QM System eines Produktions- und Dienstleistungsunternehmens

Gegenüberstellung KTA 1401 und ISO 9001

 

Wir unterstützen sie bei der Einführung und Umsetzung eines Qualitätssicherungssystems nach Maßgabe der KTA 1401. Insofern bereits ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 in Ihrem Unternehmen vorhanden ist, beraten wir sie bei der Integration der zusätzlichen Forderungen in ihr bestehendes System. Hier finden sie das Kontaktformular über das sie Ihre konkrete Anfrage an uns richten können.

Wenn Sie uns direkt eine Mail senden wollen, dann bitte an: kta@ims-zert.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen