Allgemeine Förderprogramme

Förderprogramme

Der Bund und die Länder unterstützen die Zertifizierung Ihres Unternehmens auf vielfältige Art und Weise. Die Förderprogramme unterscheiden sich teils von Bundesland zu Bundesland.
Welche Zuschüsse für Sie in Frage kommen, erläutern wir am besten in einem persönlichen Gespräch! Einen ersten Überblick können Ihnen die folgenden Informationen verschaffen.

Ausführlichere Informationen und weitere Förderprogramme erhalten Sie auf Anfrage gerne von uns.

Förderprogramm: Unternehmensberatungen für kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer
Förderstelle: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Förderthema: Umweltschutzberatung, Allgemeine Beratung
Fördermittel: maximal 3.000,00 €
Antragsberechtigt: Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bis zu maßgeblichen Umsatzgrenzen
Ablauf: Antragstellung nach der Beratung
Förderprogramm: ERP-Umwelt- und Energiesparprogramm
Förderstelle: KfW Förderbank
Förderthema: Darlehen für die Finanzierung von Investitionen im Umweltbereich
Fördermittel: Zinsgünstiges Darlehen, bis zu 20 Jahre Laufzeit, davon bis zu 5 Jahre tilgungsfrei, Höchstbetrag bis zu 1 Mio. €.
Antragsberechtigt: Private Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie Angehörige der Freien Berufe. Kleine und mittlere Unternehmen gem. KMU-Definition der Europäischen Kommission werden bevorzugt berücksichtigt.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Investition
Förderprogramm: KfW-Umweltprogramm
Förderstelle: KfW Förderbank
Förderthema: Darlehen für die langfristige Finanzierung von Umweltschutzmaßnahmen
Fördermittel: Zinsgünstiges Darlehen, Finanzierungsanteil bis zu 75%, bis zu 20 Jahre Laufzeit, davon bis zu 3 Jahre tilgungsfrei
Antragsberechtigt: Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Angehörige der Freien Berufe, Betreiber- und Kooperationsmodelle (Public-Private-Partnerships) und Unternehmen, an denen Kommunen, Kirchen oder karitative Organisationen beteiligt sind.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn des Vorhabens
Fördermittel der Länder:
Förderprogramm: Existenzgründer-Beratung
Förderstelle: RKW Baden-Württemberg
Förderthema: Unternehmensberatung
Fördermittel: 590 € je Beratungstag, max. Tage
Antragsberechtigt: Neu gegründete oder übernommene Unternehmen, Gesellschafterwechsel (Gründungsdatum liegt max. 5 Jahre zurück).
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
1. Förderprogramm: Mittelständisches Industrieberatungsprogramm
Förderstelle: RKW Bayern
Förderthema: Unternehmensberatung
Fördermittel: 360 € je Beratungstage, maximal 20 Tage in 4 Jahren.
Antragsberechtigt: kleine und mittlere Unternehmen der Industrie und des industrieorientierten Dienstleistungsgewerbes ohne Konzernzugehörigkeit bis zu einem Vorjahresumsatz von max. 10,0 Mio. € und bis zu einer Beschäftigungszahl von max. 250 Mitarbeitern.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
2. Förderprogramm: Mittelständisches Unternehmer-Coaching-Programm
Förderstelle: Landesgruppe Bayern Rationalisierungs-Kuratorium der Deutschen Wirtschaft e.V. (RKW Bayern)
Förderthema: Unternehmensberatung
Fördermittel: 460,16 € je Beratungstag, maximal 20 Tage in 3 Jahren
Antragsberechtigt: Neugegründete oder übernommene Unternehmen (Gründungsdatum liegt max. 3 Jahre zurück) der Industrie und des industrieorientierten Dienstleistungsgewerbes bis zu einem Umsatz von max. 50,0 Mio. € und bis zu einer Beschäftigungszahl von max. 250 Mitarbeitern
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
3. Förderprogramm: Bayerisches Umweltberatungs- und Auditierungsprogramm
Förderstelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen
Förderthema: Umweltberatung
Fördermittel: bis zu 60% des Beraterhonorars, maximal 1.013,00 €
Antragsberechtigt: Kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen, Dienstleistungsunternehmen und Angehörige freier Berufe bis zu einem Vorjahresumsatz von max. 15,3 Mio. € und bis zu einer Beschäftigungszahl von max. 150 Mitarbeitern
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
4. Förderprogramm: Bayerisches Umweltberatungs- und Auditierungsprogramm
Förderstelle: Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen
Förderthema: Umweltmanagementsystem nach ISO 14001/ EMAS
Fördermittel: bis zu 60% des Beraterhonorars, maximal 3.068,00 €
Antragsberechtigt: Kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen, Dienstleistungsunternehmen und Angehörige freier Berufe bis zu einem Vorjahresumsatz von max. 15,3 Mio. € und bis zu einer Beschäftigungszahl von max. 150 Mitarbeitern
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Qualifizierung Managementsysteme in Brandenburg
Förderstelle: RKW Brandenburg
Förderthema: innerbetriebliche Weiterbildung QMS / AMS
Fördermittel: 70% des Tageshonorars von max. 860 € bzw. 889,30 € / ca. 10 Tagewerke
Antragsberechtigt: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU gemäß der Empfehlung der Europäischen Kommission), die eine Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern haben
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Maßnahme
Förderprogramm: Co-Management-Beratung zur Entwicklung der unternehmerischen Leistungsfähigkeit in Brandenburg
Förderstelle: RKW Brandenburg
Förderthema: Beratung/Coaching
Fördermittel: 50% des Tageshonorars von max. 450 € / max. 30 Tagewerke
Antragsberechtigt: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU gemäß der Empfehlung der Europäischen Kommission), die eine Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern haben
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Förderung von Einführung von Umweltmanagementsystemen (UMS)
Förderstelle: RKW Bremen
Förderthema: Umweltschutz
Fördermittel: Bei mittleren Unternehmen werden bis zu 50% der Beratungsleistungen gefördert
Bei kleinen Unternehmen werden bis zu 60% der Beratungsleistungen gefördert
Die maximale Förderung beträgt 11.000 € pro AntragstellerIn
Antragsberechtigt: Antragsberechtigt sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bzw. Organisationen, die ihren Sitz bzw. eine Betriebsstätte im Lande Bremen haben.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Investition
Förderprogramm: EG Öko-Audit
Förderstelle: RKW Bremen
Förderthema: Umweltschutz / Einführung von EMAS II
Fördermittel: Die Höchstfördersumme beträgt pro Unternehmen 18.000 €. Sie setzt sich zusammen aus einem Personalkostenzuschuss für den Projektbeauftragten in Höhe von bis zu 5.200 € und einem Zuschuss für externe Beratungskosten in Höhe von bis zu 10.300 €.
Antragsberechtigt: Antragsberechtigt sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die ihren Sitz bzw. eine Betriebsstätte im Lande Bremen haben.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Maßnahme
Förderprogramm: DIN EN ISO 14001
Förderstelle: RKW Bremen
Förderthema: Einführung DIN EN ISO 14001
Fördermittel: Mittlere Unternehmen: bis zu 50% der Beratungsleistungen; kleine Unternehmen: bis zu 60% (Grundlage: 770 €/Tag Beratungshonorar). Anteilige Förderung der Erstzertifizierung, max. Förderung 11.000 €.
Antragsberechtigt: Antragsberechtigt sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die ihren Sitz bzw. eine Betriebsstätte im Lande Bremen haben.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Maßnahme
Förderprogramm: Betriebliche Umweltberatung
Förderstelle: RKW Hamburg
Förderthema: Verbesserung der betrieblichen Umweltsituation
Fördermittel: 300,– € pro Beratungstag
Antragsberechtigt: Förderfähig sind Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 40 Millionen Euro und mit weniger als 250 Beschäftigten.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Aufbau eines integrierten Managementsystems
Förderstelle: RKW Hamburg
Förderthema: Verbesserung der betrieblichen Umweltsituation
Fördermittel: 300,– € pro Beratungstag
Antragsberechtigt: Förderfähig sind Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 40 Millionen Euro und mit weniger als 250 Beschäftigten.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung.
Förderprogramm: Existenzgründung
Förderstelle: RKW Landesgruppe Hessen
Förderthema: Unternehmensberatung
Fördermittel: bis zu 450,– € je Beratungstag, max. 5 Tage
Antragsberechtigt: Gefördert werden können nur natürliche Personen (keine Unternehmen!). Das Gründungsprogramm kann auch für Firmenübernahmen durch Privatpersonen herangezogen werden.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung.
Förderprogramm: Existenzaufbau
Förderstelle: RKW Landesgruppe Hessen
Förderthema: Unternehmensberatung
Fördermittel: bis zu 400 € je Beratungstag, max. 5 Tage Antragsberechtigt: Unternehmen mit Sitz in Hessen, mit bis zu 250 Mitarbeitern, mit einem Jahresumsatz (mio. EUR) je nach Branche von maximal:(12) Produzierendes Gewerbe
(12) Groß-/Außenhandel
(5) Einzelhandel
(3) Wirtschaftsnaher Dienstleister
(2) Gastgewerbe
(2) Sonstiger Dienstleister
(2) Freie Berufe
(1) Handelsvertretergewerbemax. 25% Beteiligung von oder an anderen Unternehmen.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung.
Förderprogramm: Technologie- und Innovationsförderung (TIF)
Förderstelle: Land Mecklenburg-Vorpommern
Förderthema: Entwicklung und Einführung neuer Technologien
Fördermittel: bis zu 50% der Kosten
Antragsberechtigt: Kleine und mittlere Unternehmen (KMU gemäß der Empfehlung der Europäischen Kommission), die eine Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern haben
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Investition
Förderprogramm: Betriebliche Umweltberatung
Förderstelle: RKW Niedersachsen
Förderthema: Qualitäts- und Umweltmanagement
Fördermittel: 300,– € pro Beratungstag
Antragsberechtigt: Förderfähig sind Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 40 Mio. Euro und mit weniger als 250 Beschäftigten.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Aufbau eiens integrieten Managementsystems
Förderstelle: RKW Niedersachsen
Förderthema: Qualitäts- und Umweltmanagement
Fördermittel: 300,– € pro Beratungstag
Antragsberechtigt: Förderfähig sind Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 40 Mio. Euro und mit weniger als 250 Beschäftigten.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Projektförderung
Förderstelle: Land Nordrhein-Westfalen
Förderthema: Allgemein
Fördermittel: bis zu 75% der Kosten
Antragsberechtigt: Förderfähig sind Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, bis zu einem Jahreumsatz von 40 Mio. Euro und mit weniger als 250 Beschäftigten.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Investition
Förderprogramm: Umwelt-Audit-Programm
Förderstelle: Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Förderthema: Pilotprojekte zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes
Fördermittel: bis zu 25% des Beraterhonorars, max. 15.000,– €
Antragsberechtigt: Rechtlich selbstständige Unternehmen der gewerblichen Tätigkeit gem. Artikel 2 i der EG-Öko-Audit-Verordnung.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Gründungs- und Wachstumsfinanzierung (GuW) Sachsen
Förderstelle: Sächsische Aufbaubank bzw. die Deutsche Ausgleichsbank
Förderthema: Unternehmensgründung
Fördermittel: Der Finanzierungsanteil beträgt in der Regel bis zu 75% der Investitionen und bis zu 100% der Betriebsmittel. Bei materiellen Investitionen und Schaffung von Arbeitsplätzen erhöht sich der Finanzierungsanteil von in der Regel 75% um maximal 25.000,– € je zusätzlichen Arbeitsplatz auf bis zu 100%. Bei der Schaffung von Arbeitsplätzen ohne gleichzeitige materielle Investitionen beträgt der Finanzierungsanteil 25.000,– € je zusätzlichen Arbeitsplatz.Der Förderhöchstbetrag beläuft sich in der Regel auf 2 Mio. Euro.
Antragsberechtigt: Natürliche Personen sowie kleine und mittlere Unternehmen im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und Angehörige der Freien Berufe.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Zuwendungen für die Förderung von Vorhaben zur Energieberatung
Förderstelle: Land Sachsen-Anhalt
Förderthema: Energieeinsparungen
Fördermittel: Zwischen 50 und 60% der Kosten.
Antragsberechtigt: Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bis zu einem Jahresumsatz von max. 15 Mio. € und bis zu einer Beschäftigtenzahl von max. 250 Mitarbeitern
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Betriebliche Umweltberatung
Förderstelle: RKW Niedersachsen
Förderthema: Qualitäts- und Umweltmanagement
Fördermittel: 300,– € pro Beratungstag
Antragsberechtigt: Förderfähig sind Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 40 Mio. Euro und mit weniger als 250 Beschäftigten.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Aufbau eines integrieten Managementsystems
Förderstelle: RKW Niedersachsen
Förderthema: Qualitäts- und Umweltmanagement
Fördermittel: 300,– € pro Beratungstag
Antragsberechtigt: Förderfähig sind Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 40 Mio. Euro und mit weniger als 250 Beschäftigten.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: Mittelstandsorientierte Beratungsförderung
Förderstelle: RKW Landesgruppe Thüringen
Förderthema: Kombinierte Einführung von Qualitätsmanagement- und Umweltmanagementsystemen
Fördermittel: Die Zuwendung beträgt bis zu 75% des vom Berater in Rechnung gestellten Honorars, höchstens jedoch 400,– €/Tagewerk. Zuwendungsfähig sind 10 Tagewerke je Themenstellung, Unternehmen und Kalenderjahr.
Antragsberechtigt: Die Zuwendung wird kleinen und mittleren Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 40 Mio. € oder einer Bilanzsumme von h öchstens 27 Mio. € gewährt, die ihren gewerblichen Sitz in Thüringen haben. Die Kapital- oder Stimmanteile von Unternehmen, die diese Regeln nich terfüllen, dürfen 25% nicht erreichen.
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung
Förderprogramm: EMAS Express
Förderstelle: Freistaat Thüringen
Förderthema: Kombinierte Einführung von Qualitätsmanagement- und Umweltmanagementsystem.
Fördermittel: Für das Programm existiert ein Pool zugelassener Berater gemäß den Vorgaben des Umweltauditgesetzets, die bei der RKW Thüringen GmbH gelistet sind. Das förderfähige Beraterhonorar wurde auf 510,– € begrenzt, der Fördersatz beträgt 75%.
Antragsberechtigt: Kleine und mittlere Unternehmen in Thüringen
Ablauf: Antragstellung vor Beginn der Beratung

Die Bundesregierung und die bayerische Staatsregierung fördern Maßnahmen zum betrieblichen Umweltschutz mit zinsverbilligten Krediten. Ansprechpartner sind z.B.

  • Deutsche Ausgleichsbank (www.dta.de)
  • Bayerische Landesanstalt für Aufbaufinanzierung (www.lfa.de)

Da sich Konditionen und Zinssätze immer wieder ändern, sollte die jeweilige Bank/Hausbank nach dem Stand der Programme befragt werden. Die aktuellen Förderprogramme können auch über die Internetseiten der Banken abgerufen und ausgedruckt werden. Einen überblick über die Finanzierungshilfen für Umweltschutzinvestitionen der gewerblichen Wirtschaft in Bayern gibt die Broschüre „Förderfibel Umweltschutz“. Sie kann kostenlos beim Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen, Rosenkavalierplatz 2, 81925 München, Tel.: 089/ 9214-0, Fax: 089/ 9214-2266 bestellt werden. Weitere Förderprogramme finden Sie unter www.kfw.de und auch unter www.foerderdatenbank.de.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen